Gretel Verlag · Dinklage

Werner Bornhorst & Gerhard Stengert GbR

Künstler, Komponisten & Ensembles

Eine Auswahl von Künstlern, Komponisten und Ensembles, deren Werke und CDs im Gretel-Verlag erschienen sind.


Künstler & Komponisten:

Arend Weitzel, Axel Fries, David Friedman, Eva Sindichakis, Eckhard Kopetzki, Felix Holzenkamp, Felix Schlarmann, Gerald Dorsch, Gerhard Stengert, Hermann Helming, Manfred Menke, Nebojsa Jovan Zivkovic, Nils Gerhardts, Nils Rohwer, Peter Klemke, Ronald Sigl, Sabine Diemer, Stefan G. Schmid, Thomas Aldenhoff, Thomas Hempel, Ulrich Müller, Wolfgang Roggenkamp, Wolfgang Wöbse


Ensembles:

Akzente, Dammer Getöse, New Art Trio



Künstler & Komponisten

Portrait Name

Arend Weitzel

Geboren 1968 · Ist seit 1995 Solopauker bei den Bochumer Symphonikern. Seine Paukenausbildung erhielt er u.a. an der Musikhochschule Hannover bei Albert Schober, sowie in der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters bei Rainer Seegers.

Aus Arend Weitzels ständigem Bestreben, die spieltechnischen Möglichkeiten seines Instruments zu erforschen, zu erweitern und zu verfeinern, entstanden unter anderem die Übungen des vorliegenden Heftes.

Hierbei machte er sich insbesondere bei der Konzeption und Entwicklung von Übungsmethoden und Trainingsprogrammen für den Paukenwirbel die Erfahrungen und Kenntnisse aus unterschiedlichsten Bereichen und Disziplinen wie z.B. Dispokinesis, Sportbiologie, Alexandertechnik etc., zunutze.

Axel Fries

Geboren 1954 · Absolvierte Pauke/Percussion-Studium und Meisterklasse bei Prof. Siegfried Fink, Würzburg und bei Prof. Tom Siwe, Champaign, USA.

Er wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet: 1. Preis Wettbewerb des Deutschen Musikrats, 1980 · 1. Preis "Wettbewerb der Musikalischen Akademie" Würzburg, 1982 · "Edgard Varèse Award" der University of Illinois, 1982 · 2. Preis bei "Maria Canals Wettbewerb" in Barcelona , 1982

Von 1982-2004 war Axel Fries Solopauker des Oldenburgischen Staatsorchesters. 1992-2004 begleitete er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Seit 2004 leitet Fries die Perkussionsabteilung des Instituts für Musik der Carl von Ossietzky-Universität in Oldenburg.

Als Komponist widmet er sich in erster Linie der Perkussionsliteratur. Verschiedene Tonträger, Rundfunk- und TV Produktionen für fast alle Deutschen Sender dokumentieren seine Arbeit.

David Friedman

http://www.david-friedman.de/

Eckhard Kopetzki

Lehramtsstudium Musik/Physik an der Universität Osnabrück und Studium an der Hochschule für Musik Würzburg.

Seit 1985 Lehrer für Schlagzeug und Musiktheorie an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg, Komponist zahlreicher Werke sowohl im elementarpädagogischen Bereich als auch für Konzerte und Kammermusikbesetzungen.

http://www.eckhard-kopetzki.de/

Eva Sindichakis

"Entweder-Oder“ Dogmen spielen für die 1975 in München geborene griechische Pianistin und Komponistin Eva Sindichakis keine Rolle.

Für die Musikerin bedeutet die Auseinandersetzung mit musikalischem Material Grenzüberschreitung. In ihren Werken verbinden sich kontrastierende musikalische Stile, westliche traditionelle Kunstmusik, griechische Volksmusik und überlieferte altgriechische Musikelemente.

Viele ihrer Kompositionen bergen programmatische, symbolische, mystische und dramatische Aspekte, scheinen in ihrer eindringlichen und emotionalen Qualität, Ort und Zeit außer Kraft zu setzen.

http://www.eva-sindichakis.de/

Felix Holzenkamp

Geboren 1967 in Lohne, Studium Dipl.-Musikpädagoge mit Hauptfach Schlagzeug am Konservatorium Osnabrück.

Jazzstudium mit Hauptfach Vibraphon/Marimba bei Wolfgang Schlüter und Dieter Glawischnig an der Hochschule für Musik, Hamburg. Weiterführende Studien bei Gary Burton, David Friedman und Florian Poser.

Langjährige Erfahrung als Instrumentallehrer, unterrichtet an der Musikschule Lohne Schlagzeug, Mallets, Percussion und Bands. Tätig als freischaffender Musiker und Komponist in verschiedenen Besetzungen.

Felix Schlarmann

Geboren 1982 · Lebt heute in Amsterdam, wo er von 2003 bis 2007 Jazz-Schlagzeug am "Conservatorium van Amsterdam" bei Marcel Serierse und Martijn Vink studierte. 2007 bis 2009 Masterstudium bei Martijn Vink in Amsterdam und an der Manhattan School of Music in New York.

Weitere Studien und Masterclasses bei John Clayton, Richard Bona, John Scofield, Chris Potter, John Taylor, Bill Stewart, Bobby McFerrin, Kurt Rosenwinkel, Dennis Mackrel, Danny Gottlieb, Terry Line Carrington, Joey Baron, Jim Black u.a..

Als klassischer Schlagzeuger ist er als Solist und im Percussionensemble konzertant tätig. Er gewann zahlreiche 1. Preise beim Wettbewerb "Jugend Musiziert" und "Jugend Jazzt" auf Landes- und Bundesebene.

Tourneen, Konzerte und Festivalauftritte in den Niederlanden, Deutschland, Polen und Russland sowie Auftritte in Radio und Fernsehen und diverse CD Aufnahmen.

Gerald Dorsch

Gerald Dorsch ist Vibraphonist, Marimbist und Komponist. 1991-1996 studierte er Jazz an der "Hochschule für Musik" in Würzburg. Seine Lehrer waren Bill Molenhof ("Meistersinger-Konservatorium für Musik" in Nürnberg) und David Friedman ("Hochschule der Künste" in Berlin).

Erfolgreiche Konzerte in verschiedenen Clubs, Konzertsälen und auf Jazz Festivals. Eigene CD Produktionen und ein Album zusammen mit Susmita Ghosh. Er arbeitete mit Künstlern wie Charlie Mariano, Wolfgang Haffner, Martin Verdonk, Jatinder Thakur, Rüdiger Oppermann und vielen anderen.

http://www.yellowmallets.de/

Gerhard Stengert

1962 in Dinklage geboren · Von 1984-1988 studierte er Klassisches Schlagzeug am Städtischen Konservatorium in Osnabrück. Seine Künstlerische Reifeprüfung absolvierte er 1991-1994 an der Hochschule für Künste in Bremen.

Er arbeitet als Instrumentallehrer für Schlagzeug und Marimba an der Musikschule Lohne und an der Musik- & Kunstschule in Osnabrück.

Seit 1997 ist er als Dozent, seit 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im künstlerischen Hauptfach Schlagzeug/Marimba und Methodik/Didaktik am Institut für Musik (IfM) der Fachhochschule Osnabrück tätig.

Als Marimbaphonist und Schlagzeuger konzertiert er solistisch und mit unterschiedlichen Ensembles.

http://www.gerhard-stengert.de/

Hermann Helming

Geboren 1963 in Bremen, studierte ab 1984 Schlagzeug und Marimba an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, der Hochschule für Musik Detmold, sowie an der Fachhochschule Osnabrück.

Als Komponist und Marimbist konzertiert er in verschiedenen Besetzungen: mit dem von ihm gegründeten Kammermusikensemble Marimba Plus, dem Wort-Klang Duo Märchen-Mythen-Marimba und seinem Soloprogramm Wooden Tales.

Er ist Dozent an der Universität Osnabrück und der Kreismusikschule Osnabrück für die Fächer Schlagzeug und Marimba und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Osnabrück.

http://www.helming-marimba.de/

Manfred Menke

Geboren 1961 in Dinklage · Studierte von 1981-1986 klassisches Schlagzeug bei Peter Klemke am Städtischen Konservatorium, Osnabrück.

Er war schon immer ein vielseitig interessierter Zeitgenosse, der neben vielen musikalischen Aktivitäten und zahlreichen Kompositionen - mit Schwerpunkt Mallets und Percussion - auf seiner Webseite z.B. auch eine Rubrik betreibt, in der über 100 zum Teil sehr philosophische, aber ebenso viele "hintersinnig" lustige Gedichte zu finden sind.

http://www.manfred-menke.de/
http://www.mmdiesein.de/

Nebojsa Jovan Zivkovic

Geboren 1962 · Bereits seit über einem Jahrzehnt setzt N. J. Zivkovic weltweit neue Maßstäbe für Marimba und Percussion. Seine Studien in Komposition, Musiktheorie und Schlagzeug schloß er in Deutschland ab.

Konzertengagements führten ihn durch die meisten Länder Europas, alljährlich in die USA und nach Japan, Taiwan, Korea oder Mexiko. Als Solist spielte er u.a. mit den Stuttgarter Philharmonikern, den Münchner und Bochumer Symphonikern, dem NDR-Hannover Rundfunkorchester.

Seine Debüts hatte er in berühmten Sälen wie dem Wiener Konzerthaus (1995), Stockholms Nybrokajen (1998), Taipehs National Recital Hall (1998) oder dem Münchner Herkulessaal (1997).

Der Komponist Zivkovic ist zweifelsohne einer der erfolgreichsten deutschen Komponisten seiner Generation. Seine Kammermusik und Orchesterwerke wurden weltweit in über 30 Ländern aufgeführt, von Island über Israel und Tokyo bis Indonesien.

http://www.zivkovic.de/

Nils Gerhardts

Geboren 1970 in Vechta · Studium am Konservatorium Osnabrück mit den Hauptfächern Schlagzeug sowie Tonsatz/Gehörbildung.

Unterrichtet an der KMS Vechta und der Musikakademie Dümmersee die Fächer Schlagzeug, Klavier und Musiktheorie.

Nebenbei tätig als Musiker in diversen Bands/Ensembles, bevorzugt Rockmusik. Darüberhinaus komponiert er überwiegend pädagogische allerdings auch konzertante Literatur.

Mitglied im Nordwestdeutschen Schlagzeugquartett AKZENTE.

Nils Rohwer

Geboren 1965 · Absolvierte die künstlerische Reifeprüfung im Fach Schlagzeug an der Musikhochschule Detmold und spezialisierte sich anschließend auf Mallets und Drumset.

1997 gründete er die Schlagzeugschule "Drums Unlimited".

In seiner Tätigkeit als Komponist sind bereits zahlreiche Kompositionen im Bereich Schlagwerk, Kammermusik, Orchester und Filmmusik entstanden. Seit 20 Jahren spielt er die Mallets im Duo "Piano meets Vibes".

http://www.drumsunlimited.de/

Peter Klemke

Geboren 1944 in Berlin, absolvierte eine Ausbildung als Schlagzeuger am Bayerischen Staatskonservatorium in Würzburg bei Prof. h.c. Siegfried Fink.

Nach einem Engagement (1970) am Pfalztheater in Kaiserslautern folgte 1974-2002 die Einstellung als Solo-Pauker bei der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford.

Während dieser Zeit, von 1976 bis 1992, unterrichtete er am Konservatorium für Musik in Osnabrück die Studienabteilung der Schlagzeugklasse.

http://www.peterklemke.de/

Ronald Sigl

Ronald Sigl, geboren 1962 in Kelheim, Ausbildung u.a. Drummers Focus München und Bundesakademie Trossingen. 30 Jahre Bühnenerfahrung als Schlagzeuger Musicalproduktionen und diverser Showbands. Vertonung mundartlicher Texte von Harald Grill auf der CD "Gschichtn", Live-Auftritt bei Ottis Schlachthof mit der Percussionband "Schlogwerk".Langjährige Tätigkeit als Schlagzeuglehrer. Seit 2009 Leiter der Städtischen Sing- und Musikschule Abensberg.

Ronald Sigl www.schlogwerk.de

Sabine Diemer

Unterrichtete Schlagzeug am Peter Cornelius Konservatorium in Mainz von 1992-1998 und wirkte in dieser Zeit in verschiedenen Ensembles und Orchestern mit.

Nach einigen Jahren gelangte Sabine Diemer immer mehr zu der Klarheit, ihren individuellen und ganzheitlichen Weg zu gehen. Sie hatte den Wunsch, die Menschen mit ihrer Musik zu berühren und zu stärken.

So löste sie sich 1999 aus allen Institutionen heraus und ist heute freischaffende Künstlerin. Sie komponiert ihre eigene Musik, spielt Konzerte und widmet sich ihrer pädagogischen Arbeit.

http://www.sabinediemer.com/

Sebastian Efler

Sebastian Efler wurde 1990 als Sohn zweier Konzertpianisten in der Schweiz (Basel) geboren, hat jedoch seine Schulausbildung und auch seine musikalische Ausbildung in Österreich absolviert. Ab 2004 Studium bei Mag. Christian Wieser an der Musikschule Neulengbach, später bei Prof. Josef Gumpinger (Radiosinfonieorchester Wien) an der Konservatorium Wien Privatuniversität und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Dort spezialisierte er sich in den Fächern Marimbaphon bei Prof. Thomas Lechner (Wiener Philharmoniker) und Orchesterspiel bei Prof. Anton Mittermayr (Wiener Philharmoniker).

2013 zweifacher Preisträger beim Universal Marimba Competition und 2. Preis beim 11. Marimbawettbewerb "Percussive Arts Society Italy" in der höchsten Altersstufe. 1. Preis beim internationalen Marimbawettbewerb „Marimba Festival 2014“ in Bamberg. Seit 2014 Solo Tourneen in Europa und Amerika als konzertierender Schlagwerker.

Stefan G. Schmid

Stefan G. Schmid wurde 1954 in Landsberg am Lech, Bayern geboren. Studium des gesamten Schlagwerks in Düsseldorf und London. Mehrere Studienreisen nach Asien. Viele Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie rege Konzerttätigkeit und Tourneen nach Afrika, Amerika, Asien und durch ganz Europa.

Mehrfaches Jurymitglied bei "Jugend musiziert" und beim "Bayerischen Musikbund", sowie pädagogisch hochwertige Tätigkeiten als Dozent.

Schon während des Studiums begann er Musik für Schlaginstrumente zu komponieren. Seitdem sind zahlreiche Werke für Schlagzeug, Mallets als auch Theater- und experimentelle Musik entstanden. Er unterrichtet und lebt mit seiner Frau und seinen sieben Kindern in Landsberg am Lech.

http://www.licca-percussiva.de/

Thomas Aldenhoff

1964 in Hagen/Westfalen geboren · Schlagzeugstudium am Städtischen Konservatorium Osnabrück und an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover.

1987 Gewinner des Bundesrockpreises mit "Karren's Key". Rundfunk- und Fernseh-Produkionen mit verschieden Jazz-Rock-Pop-Formationen, sowie Konzerttätigkeiten in Orchestern.

Mitglied im Nordwestdeutschen Schlagzeugquartett AKZENTE. Lehrtätigkeit an der KMS Vechta und für den Landesmusikrat Niedersachsen in den Fächern Schlagzeug, Klavier/keyboard und Gesang.

Thomas Hempel

Jahrgang 1970, studierte Schlagzeug am Hilversum Conservatorium in den Niederlanden. Seit den 90er Jahren ist er auf mehr als 15 CD-Produktionen zu hören.

Konzertreisen durch ganz Europa, Russland, China, Aserbaidschan und den USA mit zum Teil preisgekrönten Ensembles, vor allem aus dem Bereich Jazz und improvisierter Musik.

1997-2004 Lehraufträge an den Musikschulen Delmenhorst und Cloppenburg. Seit 1997 Workshop-Dozent für die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Niedersachsen (u.a. in Hildesheim, Norden, Bremervörde, Göttingen und Cloppenburg)

Gastdozent bei Jugend Jazzt und beim Jugendjazzorchester Niedersachsen, mehrfaches Jurymitglied bei "Jugend Musiziert", seit 2003 Dozent auf den Stapelfelder Jazztagen.

Prof. Ulrich Müller

Studium am Städtischen Konservatorium Osnabrück. 1980 Staatsexamen (SMP). Studium an der Hochschule für Musik und Kunst Bremen bei Prof. Bernard Hebb und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien in der Meisterklasse Prof. Karl Scheit.

1983 Konzertreife-Diplom und Künstlerstipendium des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kunst. Internationale Meisterkurse bei Oscar Giglia (Schweiz), Manuel Barrueco (USA), etc. Seit 1980 Konzerte in Deutschland, Niederlande, Schweiz, Österreich, Polen, Türkei, Spanien, Japan und den USA als Sologitarrist, auch mit Orchester, sowie verschiedenen Kammermusikbesetzungen (spez. Gitarrenduo, Gesang/ Gitarre-Laute).

Mitglied des Ensembles Musica Nova . Radio- und Fernsehproduktionen in Spanien, Japan, Polen, Türkei und Deutschland. Gründungsmitglied der European Guitar Teacher Association, Sektion Deutschland. Herausgeber einer eigenen Gitarrenedition beim Gretel Verlag / Dinklage.

Studien der Entwicklung des Gitarrenbaus und deren Konsequenz für die moderne Gitarrenbaupraxis. Professor für Gitarre am Konservatorium der Fachhochschule Osnabrück.

http://www.ifm.fh-osnabrueck.de/7197.html

Wolfgang Roggenkamp

Geboren in Steinfeld, beginnt als 7jähriger das Schlagzeugspiel und entscheidet sich als 16jähriger für eine professionelle Musikkarriere.

Der Jungstudent absolviert das Klassikstudium am Konservatorium in Osnabrück, von 1986-1989. In den Jahren 1989 - 1993 studiert er Jazz, Rock und Pop an der Folkwang Hochschule in Essen. 1996 verschlägt es Wolfgang an das Berklee College of Music in Boston.

Schon in diesen frühen Jahren hat Wolfgang viele Engagements, geht auf Tourneen und spielt Platten ein. Viele Zusammenarbeiten, u.a. mit dem Trompeter Uli Beckerhoff, Gitarrist Peter O'Mara, Hellmut Hattler, Johnny Heartsman oder Kenny Wheeler machen ihn zu einem erfahrenen Musiker.

1995 erscheint Wolfgangs erste CD "Spirits", es folgt die erste veröffentlichte Komposition African Blues. Seit 1986 spielte er auf ca. 35 CDs mit, seit 2000 lebt er in Berlin und gründet dort seine eigene Band. Wolfgang tourt und recorded, gibt Drum-, Keyboard- und Hammondworkshops.

http://www.wolfgangroggenkamp.com/

Wolfgang Wöbse

Geboren 1956 · Lebt in Osnabrück und ist als Lehrkraft für Instrumentalpädagogik und "besondere Aufgaben" von Hochschule bis Musikschule sowie als freischaffender Musiker und Musiklehrer tätig.

Seine Nebentätigkeiten als Komponist und Arrangeur haben sich über die Jahre intensiviert und konzentrieren sich insbesondere auf Originalkompositionen und Bearbeitungen für Gitarren- sowie Klaviermusik für Vortrags- und Unterrichtszwecke.

Er versteht sich ganz bewusst als "Wanderer zwischen den Welten" der ernsten und eher unterhaltenden Musik und kennt dabei auch stilistisch grundsätzlich keine Berührungsängste.

http://www.woebse.de/



Ensembles

Foto Name

Akzente · Das Nordwestdeutsche Schlagzeugquartett

Nils Gerhardts, Gerhard Stengert, Thomas Aldenhoff, Manfred Menke

http://www.gerhard-stengert.de/projekte.htm#Akzente

Dammer Getöse

Das "Dammer Getöse" ist ein Ensemble bestehend aus fortgeschrittenen SchlagzeugschülerInnen der KMS Vechta unter der Leitung von Thomas Aldenhoff. Es besteht in wechselnden Besetzungen seit 1989 und ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Dammer Kulturszene geworden.

Durch zahlreiche Auftritte und hervorragendes Abschneiden beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert hat sich das Dammer Getöse auch in der nicht so kunstbegeisterten Bevölkerung einen Namen gemacht.

http://www.dammer-getoese.ag.vu/

New Art Trio

Das im Herbst 1998 gegründete New Art Trio entführt seine Zuhörer in eine ungewöhnliche Klangwelt. Durch die wohl einmalige exotische Kombination verschiedener Blockflöten, vermischt mit dem Klang der Marimba und ergänzt durch die Djembe sowie verschiedene Percussioninstrumente ensteht ein außergewöhnliches Hörerlebnis.

Neben dem Konzertieren möchte das New Art Trio Komponisten anregen, für ihre Instrumente zu schreiben.

So wurden bereits einige Werke von Nils Gerhardts, Hasso Gottfried Petri, Wolfgang Roggenkamp und dem Ensemblemitglied Gerhard Stengert für das New Art Trio komponiert.

W3C · Web-Standard · XHTML 1.0 · Designed by www.mmdiesein.de

Gretel Verlag · Copyright 2013 · Impressum